A A A

AGB's

Die Nachstehenden Nutzungsbedingungen bilden die alleinige Grundlage für die Rechtsbeziehungen zwischen Beckers FlugsimulationsCenter (nachstehend "FSC" genannt) und ihren Kunden zur Nutzung der Flugsimulationsangebote von FSC.

Etwaige Geschäfstbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil. Ihnen wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

§ VERTRAGSSCHLUSS

Die Präsentation oder Ankündigung von Angeboten des FSC über die Internetpräsenz oder sonstige Werbemittel von FSC stellt kein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss dar, sondern erfolgt lediglich im Sinne einer unverbindlichen Information.

Die Bestellung von Tickets für die Inanspruchnahme der Flugsimulationsangebote von FSC oder die Buchung konkreter Nutzungszeiten durch den Kunden stellt ein Angebot zum Vertragsabschluss an FSC dar.

Nach einer Online-Bestellung oder Online-Buchung erhält der Kunde in der Regel eine Email, mit welcher FSC den Eingang der Kundenanfrage bestätigt ( Eingangsbestätigung ). Die Eingangsbestätigung von FSC stellt keine Annahme des Angebots des Kunden dar, sondern dokumentiert nur den Eingang der Bestellung oder Buchung bei FSC.

Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn FSC die Bestellung oder die erfolgte Buchung ausdrücklich bestätigt. ( Auftragsbestätigung ). Ein Vertrag kommt auch ohne Übermittlung einer Auftragsbestätigung zustande, wenn und sobald FSC bestellte Tickets für die Inanspruchnahme der Flugsimulationsangebote von FSC an den Kunden versendet und diese dem Kunden zugeht.

§ ANGEBOTSABGRENZUNG

Das Angebot von FSC zur Nutzung ihrer Flugsimulatoren dient allein Übungszwecken und der Freizeitgestaltung. FSC betreibt keine Flugschule und keine Ausbildungsstätte für Piloten.

§ NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Jugendliche, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen Flugsimulatoren von FSC nur im Beisein eines Erziehungsberechtigten nutzen.

Die Nutzung der Flugsimulatoren von FSC erfolgt auf eigenes Risiko. Der Kunde hat FSC bei der Buchung über bestehende Vorerkrankungen, deren Symptome durch Aufregung verstärkt oder ausgelöst werden können ( z.B. Epilepsie oder Herz/Kreislauferkrankungen ), zu informieren.

Die Nutzung der Flugsimulatoren von FSC erfolgt grundsätzlich nach Einweisung (Briefing) durch einen hierfür geschulten Instruktor. Das Briefing erstreckt sich auf die Inbetriebnahme und Bedienung des gebuchten Flugsimulators sowie auf die gewählte Flugroute.

Die Instruktoren von FSC stehen während der gesamten Nutzungsdauer als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung. FSC behält sich vor, die Nutzung der Flugsimulatoren nur im Beisein eines Instruktors zu gestatten.

Der Kunde ist verpflichtet, den Anweisungen von FSC zur Inbetriebnahme und Nutzung der Flugsimulatoren von FSC Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen berechtigen FSC zum Abbruch der gebuchten Flugzeit

Das Briefing durch die Instruktoren ist von der gebuchten Nutzungsdauer und dem gebuchten Flugsimulator abhängig. Dies hat keinen Einfluß auf die gebuchte Flugzeit! In der Regel dauern diese Einweisungen (Briefing) zwischen 10 und 30 Minuten.

Im Übrigens gilt für die Nutzung der Flugsimulatoren und der Räumlichkeiten von FSC die Hausordnung von FSC, die in unseren Räumen aushängt sowie auf Anfrage per Email versendet wird.

§ TICKETS / GÜLTIGKEITSDAUER

Tickets für die Inanspruchnahme der Flugsimulationsangebote von FSC können bis zu einem Ablauf von 3 Jahren nach Austellungsdatum gegen die Flugsimulationsangebote von FSC eingelöst werden.

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung bestellter Tickets an die vom Kunden angegebene Adresse.

Tickets für die Inanspruchnahme der Flugsimulationsangebote von FSC sind übertragbar.

§ FLUGSIMULATIONSBUCHUNGEN

Für die Einlösung von Tickets zur Inanspruchnahme der Flugsimulationsangebote von FSC ist eine verbindliche Terminabsprache ( Buchung ) mit FSC erforderlich.

Sollte die Nutzung eines gebuchten Flugsimulators zum vereinbarten Termin aus von FSC nicht zu vertretenden Gründen nicht möglich sein, z.B. wegen technischer Störung oder Stromausfall, ist FSC berechtigt, den vereinbarten Termin in Abstimmung mit dem Kunden auf einen anderen Termin zu verschieben. Sollte es dem Kunden nicht möglich sein, innerhalb eines Zeitraums von drei Monaten im Anschluss an eine solche Terminabsage einen Ausweichtermin zu vereinbaren, ist der Kunde berechtigt, das Ticket zurück zu geben und den Kaufpreis zurück zu verlangen.

Der Kunde ist jederzeit berechtigt, vereinbarte Flugsimulatonsbuchungen zu stornieren, wobei die Stornierung in Textform (Brief, Email) an die angegebene Adresse von FSC zu richten ist.

Bei einer Stornierung bis 48 Stunden vor dem vereinbarten Flugtermin fallen keine Storno-Kosten an. Bei einer Absage innerhalb von 48 Stunden hat der Kunde 50% des Teilnahmebetrages zu entrichten. Zur Meidung unnötiger Belastung ist der Kunde berechtigt, ohne zusätzliche Kosten einen Ersatz-Teilnehmer für den gebuchten Flug zu benennen.

Die vorstehenden Regelungen finden keine Anwendung, sofern der Kunde von seinem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch macht.

Sollte es FSC gelingen die gebuchte Flugzeit anderweitig zu vergeben, erhält der Kunde auf seine Buchung erfolgte Zahlungen erstattet.

§ SONDERBESTIMMUNGEN FÜR DIE BUCHUNG VON VERANSTALTUNGEN

FSC behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen.

Der Kunde ist jederzeit berechtigt, eine gebuchte Veranstaltung zu stornieren, wobei die Stornierung in Textform (Brief Email) an die Adresse von FSC zu richten ist.

Bei einer Stornierung bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn werden 10 % des Teilnahme- betrages erhoben. Erfolgt die Stornierung später, wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Zur Meidung unnötiger Stornogebühren ist der Kunde berechtigt, ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer für die gebuchte Veranstaltung zu nennen.

Die vorstehenden Regelungen finden keine Anwendung, sofern der Kunde von seinem gesetzlichen Widerspruchsrecht Gebrauch macht.

§ PREISE, FÄLLIGKEIT, AUFRECHNUNG

Die von FSC angegebenen Preise sind Endpreise und verstehen sich inklusive der jeweils geltenden Mehrwertsteuer.

Für die Versendung von Tickets auf dem Postweg erhebt FSC keine Versandgebühren.

Die vertraglich vereinbarte Vergütung ist mit Zugang einer Auftragsbestätigung von FSC fällig und vom Kunden vor Ort in bar oder unter Angabe der in der Auftragsbestätigung angegebenen Auftragsnummer im Voraus auf die FSC Bankverbindung zu entrichten.

Die Versendung Online, per Fax oder fernmündlich bestellter Tickets erfolgt erst nach vollständigem Zahlungseingang bei FSC.

§ RECHTE DRITTER

Bei den von FSC bereit gestellten Flugsimulatoren handelt es sich um möglichst detail- und maßstabgetreue Nachbauten von Cockpits real existierender Flugzeugmodelle.

Die von FSC angebotenen Leistungen zur Nutzung und zum Betrieb der Flugsimulatoren des FSC stehen in keinerlei Bezug zu den Herstellern der nachgebauten Flugzeugmodelle.

§ HAFTUNG

Für leichte Fahrlässigkeit haftet FSC nur, wenn eine für die Erreichung des Vertragszwecks wesentliche Vertragspflicht (d.h. Pflichten auf deren Einhaltung ein registrierter Kunde vertrauen durfte und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglicht) durch FSC, ihre gesetzlichen Vertreter, leitende Angestellte und Erfüllungsgehilfen verletzt wurde. Gegenüber Verbrauchern haftet FSC auch in Fällen des Schuldnerverzugs oder von FSC zu vertrender anfänglicher Unmöglichkeit. Im Übrigen haftet FSC nur, wenn FSC, ihre gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich, oder grob fahrlässig gehandelt haben.

Vorstehende Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schadenersatzansprüche, die aus der Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder der Übernahme einer Beschaffungsgarantie oder einem arglistigen Verschweigen von Mängeln durch FSC resultieren.

Soweit FSC für leichte Fahrlässigkeit haftet, wird der Schadenersatzanspruch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Eine Haftung für den Ersatz mittelbarer Schäden, insbesondere für entgangenen Gewinn, besteht nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen von FSC.

§ DATENERHEBUNG, DATENVERARBEITUNG

FSC speichert über den Kunden im Rahmen des Vertragsschlusses anfallende personenbezogene Daten mit automatischer Datenverarbeitung.

FSC wird die anlässlich des Vertragsschlusses erhobenen Kundendaten lediglich zum Zweck und im Zusammenhang mit der Vertragsbegründung und -erfüllung, der Aufnahme, Abwicklung und Abrechnung der Bestellung oder Buchung, erheben, bearbeiten, speichern oder sonst nutzen. Einzelheiten zu den von FSC erhobenen und gespeicherten Daten können sie den Datenschutzbestimmungen von FSC entnehmen, die Sie über die Website von FSC und den nachstehenden Link einsehen können. Datenschutzbestimmungen

Sämtliche Kundendaten werden vertraulich behandelt. Eine Weitergabe der Daten zu werblichen Zwecken geschieht nicht ohne Einwilligung oder Zustimmung des Kunden.

Der Kunde kann eine solche Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Kunde ist ferner berechtigt, auf Verlangen jederzeit die zu seiner Person gespeicherten Daten unentgeltlich bei FSC einzusehen.

§ WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR VERBRAUCHER

Sofern der Kunde Verbraucher ist, hat er Anspruch auf das im Folgenden dargelegte Widerrufsrecht, wenn er mit FSC einen sogenannten Fernabsatzvertrag geschlossen hat. Fernabsatzvertrag bedeutet, dass der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln geschlossen wurde.

Fernkommunikationsmittel sind zum Beispiel Briefe, Telefonanrufe, Telekopien, Kataloge, Emails, Telefaxe oder Rundfunk-, Tele- und Mediendienste.

§ WIDERRUFSRECHT

Der Kunde kann seine Vertragserklärung zum Kauf von Tickets für die Inanspruchnahme der Flugsimulationsangebote von FSC innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Email) oder - wenn das/die Ticket(s) dem Kunden vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung des/der Tickets widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. jedoch nicht vor Eingang des/der Tickets beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unseren Pflichten gemäß § 312 Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der/des Tickets.

Der Widerruf ist an die Geschäftsadresse von FSC zu richten.

Das Widerrufrecht des Kunden erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf den ausdrücklichen Wunsch des Kunden hin vollständig erfüllt ist, bevor der Nutzer das Widerrufrecht ausgeübt hat.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen ( z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muß er FSC insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass der Kunde die Zahlungsverpflichtungen gemäß Vertrag für den Zeitraum bis zum Widerruf erfüllen muß. Die Pflicht zum Wertersatz kann dadurch vermieden werden, dass das/die Ticket(s) erst dann vom Kunden eingelöst werden, wenn dieser sich entschlossen hat, von seinem Widerrufsrecht keinen Gebrauch zu machen. Verpflichtungen und Erstattungen von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung, für FSC mit deren Empfang.

Ende der Widerrufbelehrung für Verbraucher

§ SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Erfüllungsort ist Nürnberg

Sofern der Kunde Unternehmer ist, ist Nürnberg als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

Sollten einzelne Bestimmungen der vorliegenden Geschäftsbedingung unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung ist eine Ersatzregelung zu vereinbaren, die mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten Zweck möglichst nahe kommt und rechtlich Bestand hat.

Die Vertragsbeziehungen zwischen FSC und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CSIG)